Gesundes Sitzen am Arbeitsplatz

Vom Arbeitsweg per Auto über den Bürotag am Schreibtisch bis zum Feierabend auf dem Sofa – unseren Alltag verbringen wir überwiegend im Sitzen. Für unseren Rücken hat das alarmierende Folgen: Ein Drittel der Deutschen zwischen 35 und 50 Jahren leidet an chronischen Rückenbeschwerden. Auch Durchblutungsstörungen, Muskel- und Kopfschmerzen sind keine Seltenheit.

Der Zusammenhang zwischen dem Sitzen und unserem Wohlbefinden ist dabei vielschichtiger, als uns bewusst ist.

 

 

Die Wirbelsäule und ihre Fernwirkung

Die Wirbelsäule ist die zentrale Stütze unseres Körpers. Ihre Bandscheiben dienen dabei als Puffer zwischen den 24 Wirbeln und ermöglichen es uns, unseren Körper zu drehen, zu beugen, zu neigen und Erschütterungen abzufangen.

Was passiert bei mangelnder Bewegung? Werden die Bandscheiben nicht ausreichend be- und entlastet, verschleißen sie vorzeitig und können Bandscheibenvorfälle oder Arthrose in den Wirbelkörpern auslösen. Solche Störungen können sich auf den gesamten Organismus auswirken, da sie die Nervenstränge zwischen den Wirbeln beeinträchtigen.

Reizungen der Nervenbündel im Bereich der Halswirbelsäule führen oft zu:

  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Bluthochdruck
  • Ohrenschmerzen

Reizungen der Nervenbündel im Bereich der Brustwirbelsäule führen oft zu:

  • Herzbeschwerden
  • Verstärkung von Asthma und Bronchitis
  • Magenbeschwerden

Reizungen der Nervenbündel im Bereich der Lendenwirbelsäule führen oft zu:

  • Verstopfung
  • Impotenz
  • Prostatabeschwerden

30%

aller krankheitsbedingten Fehltage entstehen durch Muskel- und
Skeletterkrankungen.

80 000

Stunden im Leben verbringt ein Büromensch im Sitzen.

Starres Sitzen schadet dem Rücken

Setzen wir uns, kippt dabei unser Becken nach hinten und die Wirbelsäule verformt sich von der gesunden S-Form zum Rundrücken. Subjektiv empfinden wir diese Haltung als angenehm, da die Rücken- und Bauchmuskulatur entlastet wird.

Gleichzeitig werden aber unsere Bandscheiben einseitig belastet – und unterversorgt. Folgen dieser passiven Sitzhaltung sind oftmals Verspannungen, Blutstau, Konzentrationsmängel und Kopfschmerzen.

100 kg

Last trägt unsere Wirbelsäule im Stehen

Entlastendes Sitzen

Unsere Bandscheiben sorgen nicht nur für eine bewegliche Wirbelsäule, sie federn gleichzeitig einen Großteil unserer Last ab. Von 90 kg im aufrechten Sitzen bis zu 100 kg im Stehen hält sie dabei aus. Mit häufigen Haltungswechseln fördern Sie die Be- und Entlastung Ihrer Bandscheiben. Sorgen Sie damit für eine bessere Nährstoffversorgung und eine angeregte Durchblutung – und steigern Sie Ihre Konzentration und Leistungsfähigkeit.    

Ihr Stuhl sollte mit einer entsprechenden Mechanik Ihre natürlichen Bewegungsabläufe fördern und die Gesundheit Ihrer Bandscheiben unterstützen.

1

Stuhl für viele Nutzer.

Der Svenstol® – Ihre Basis für gesundes Sitzen

Für die Arbeit in Leitstellen ist ein ergonomischer Bürostuhl besonders wichtig. Wegen wechselnder Nutzer muss der Stuhl individuell einstellbar sein. Da durchschnittlich ca. 30% mehr Arbeitszeit im Sitzen als im Büro verbracht wird muss der Sitzkomfort höher sein. Und der Stuhl muss aktivierend wirken, um durchgehend konzentriert arbeiten zu können – auch, wenn die Aufgabe wenig körperliche Bewegung erfordert.

Mit dem Svenstol® treffen Sie die richtige Wahl. Er hilft Ihnen dabei, Ihre Sitzhaltung im Lot zu halten: Mit einer ausreichend hohen und breiten Rückenlehne, einer Lendenwirbelstütze (Punkt 1) und einer verstellbaren Sitzneigung (Punkt 2) richtet sich das Becken auf und die Wirbelsäule streckt sich. Die Mechanik (Punkt 6) wirkt aktivierend und fördert die Konzentration.

Ob groß, klein, breit oder schmal – Svenstol® bietet gesunden Sitzkomfort für nahezu alle Körpergrößen. Während langer Sitzphasen schont die Polsterung (Punkt 3) Ihre Muskulatur, Sitzbeinhöcker und die Nerven. Die Sitzhöhe (Punkt 4) kann so eingestellt werden, dass Ihre Haltung individuell ergonomisch optimiert ist. Die richtige Position der Armlehnen (Punkt 5) entspannt zusätzlich Ihre Rückenmuskulatur.

Was kann ein 24-Stunden-Stuhl?